JobRotation e.V. JobRotation e.V.
Hier finden Sie Meldungen anderer Organisationen und Einrichtungen. Die Pressemeldungen des Bundesverbandes JobRotation finden Sie rechts unter dem Menüpunkt Pressemeldungen.
14.03.2005

Unternehmenserfolg durch Innovationen

Innovationstag des Deutschen Handwerks in München eröffnet

"Innovationen bilden auch in kleinen und mittleren Unternehmen das Fundament für den Unternehmenserfolg", dieses Fazit zogen heute der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit und Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung, Rezzo Schlauch, und der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), Otto Kentzler.

Unter dem Motto "Handwerk innovativ - Neue Wege, neue Ideen, neue Produkte" eröffneten sie gemeinsam den Innovationstag des Deutschen Handwerks, der im Rahmen der Internationalen Handwerksmesse im München stattfindet. Bei dieser Veranstaltung stellen Experten, Bildungsfachleute, Berater der Handwerksorganisation und Unternehmer in den drei Themenschwerpunkten "Wissensmanagement und neue Lernformen im Handwerk", "Innovations- und Veränderungsmanagement" und "Innovative Internetanwendungen" ihre Erfolgsmodelle und -strategien vor. Neben dem Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit und dem ZDH beteiligten sich zahlreiche Handwerksorganisationen, E-Commerce-Kompetenzzentren und externe Dienstleister mit Serviceangeboten für Handwerker wie etwa die Fraunhofer Gesellschaft.

"In einer globalisierten Wirtschaft werden sich auch die Handwerksbetriebe nur dann erfolgreich am Markt behaupten, wenn sie ihre Produkte, Arbeitsverfahren und Dienstleistungen fortlaufend auf den neuesten Stand bringen und sich mit den besten Angeboten messen können", sagte Schlauch. "Innovation ist die Antwort der Unternehmen auf Veränderungen des Marktes. Innovation bedeutet: in Wirtschaft und Gesellschaft Neuerungen hervorbringen, Anregungen aufnehmen und Ideen entwickeln und erfolgreich umsetzen."

"Handwerksunternehmen haben flache Hierarchien und flexible Organisationsstrukturen. Sie stehen im direkten Kontakt zu ihren Kunden. Deshalb können sie besonders innovativ sein", so ZDH-Präsident Kentzler. "Dabei gilt: Innovation gibt es nur Dank Qualifikation. Deshalb arbeitet das Handwerk ständig an der Verbesserung seiner Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten."

Die Bundesregierung unterstützt die Handwerksunternehmen bei ihren Innovationsaktivitäten durch zahlreiche Angebote im Rahmen der Mittelstandsinitiative "pro Mittelstand": leistungsfähige Beratungsstrukturen zum beschleunigten Innovations- und Technologietransfer, konkrete Beratung bei allen Patentangelegenheiten, umfassende Informationsangebote über die Internetplattform BIS und ein Bündel an Weiterbildungs- und Qualifizierungsangeboten im Bereich Innovation über die Berufsbildungs- und Kompetenzzentren im Handwerk.

Darüber hinaus hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit weitere Maßnahmen für mehr Innovation und damit Wachstum im Handwerk auf den Weg gebracht:

* Beauftragter für Innovation und Technologie: Neue Beratungsangebote sollen zu einer Beschleunigung von Innovationsvorhaben beitragen. Die Innovationsbereitschaft und -fähigkeit der Unternehmen wird damit nachhaltig gestärkt.

* Kompetenzzentren für den elektronischen Geschäftsverkehr: Sie unterstützen kleine und mittlere Unternehmen beim Aufbau eigener Internetplattformen und der Optimierung der Geschäftsprozesse mit Hilfe moderner IuK-Techniken.

* Internetpreis 2006 des Deutschen Handwerks: "Von den Besten lernen wie's geht". Der neue Wettbewerb soll mehr Transparenz schaffen und Möglichkeiten für konkrete Lösungsansätze innovativer Internetanwendungen aufzeigen

Quelle: BMWA

<- Weitere Nachrichten

nach oben
 
 
 
Termine
 
keine aktuellen
Termine vorhanden
 
 
Volltextsuche

19-12-2018


Home |  Jobrotation |  Bundesverband |  Partner |  Presse |  Kontakt |  Impressum

Copyright (c) 2003 Bundesverband JobRotation e.V.