JobRotation e.V. JobRotation e.V.
Hier finden Sie Meldungen anderer Organisationen und Einrichtungen. Die Pressemeldungen des Bundesverbandes JobRotation finden Sie rechts unter dem Menüpunkt Pressemeldungen.
24.02.2005

Arbeitsmarkt in Schleswig-Holstein

Wirtschafts- und Arbeitsminister Dr. Bernd Rohwer geht davon aus, dass die Arbeitslosigkeit ab Frühjahr dieses Jahres zurückgehen wird.

"Zusammen mit dem Ende der Winterpause und dem Überspringen der guten Konjunktur auf den Arbeitsmarkt werden die Betriebe wieder vermehrt einstellen", sagte Rohwer. Das Wachstum in Schleswig-Holstein habe sich im vorigen Jahr bereits kräftig beschleunigt. "Und nach den Konjunkturindikatoren können wir mit einer Fortsetzung des Wachstums in Höhe von 1,5 bis zwei Prozent rechnen. Dies wird dazu führen, dass die Arbeitskräftenachfrage allmählich anzieht."

Die Fördermaßnahmen der Landesregierung würden diesen Prozess begleiten und stärken. "Bundesweit hat die Arbeitsmarktpolitik der Landesregierung einen guten Ruf", betonte Rohwer. "Wichtige bundesweite Anstöße wie Jobrotation, die Personalservice-Agenturen und das erfolgreiche Kombilohnmodell sind schleswig-holsteinische Ideen". Der Minister appellierte erneut an die Unternehmen, das Förderprogramm aktiv zu nutzen, um insbesondere der Langzeitarbeitslosigkeit den Nachwuchs zu entziehen. Im Programm ASH stünden 25 Millionen Euro für 10.000 Arbeitsangebote zur Verfügung. "Allein im vergangenen Jahr wurden rund 42.000 Menschen gefördert, um ihre Chancen zu verbessern, knapp 1000 Sozialhilfeempfänger konnten so schon vor dem Start von Hartz IV in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung vermittelt werden." Wir werden diesen Erfolg in diesem Jahr weiter ausbauen", sagte Rohwer.

Arbeitsmarkt- und Wirtschaftspolitik sei aber auch Mittelstandspolitik, betonte der Minister. Mit dem 100-Millionen-Euro starken Zukunftsinvestitionsprogramm (ZIP) wird in Bildung, Forschung und wirtschaftsnahe Infrastruktur investiert. Rund 800 Millionen Euro an Investitionsvolumen steht hinter diesem Programm. Ein gutes Beispiel für diesen Domino-Effekt seien die ZIP-Investitionen in die Berufsbildungsstätten. Rohwer: "Jeder eingesetzte Landeseuro bindet hier mindestens einen weiteren Euro anderer Geldgeber." Das trage dazu bei, ein bedarfsgerechtes, auf technisch neuestem Stand gehaltenes Netz von Berufsbildungsstätten der Aus- und Weiterbildung zu schaffen. "Wir verbessern die Qualifikation von Auszubildenden, Beschäftigten und Arbeitslosen und wir verbessern deren Chancen am Arbeitsmarkt.

"Dazu gehört auch, dass Arbeitslose den Mut haben, sich selbstständig zu machen. Und auch das ist ein Erfolgsmodell in Schleswig-Holstein", sagte der Wirtschaftsminister. In den vergangenen drei Jahren haben sich etwa 11.000 Arbeitslose mit Hilfe des von der Arbeitsverwaltung gezahlten Überbrückungsgeldes selbstständig gemacht. "89 Prozent der vom Land geförderten Existenzgründungen bestehen zwei Jahre nach ihrer Gründung noch immer", bilanzierte Rohwer. 460 der vom Wirtschaftsministerium befragten Existenzgründer haben rund 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingestellt. 75 Prozent der Befragten gaben an, dass sie in den nächsten sechs Monaten gut 100 weitere Stellen schaffen wollten.

Als erfolgreich bewertete Rohwer auch das Service-Büro Mittelstand im Wirtschaftsministerium, das "sehr gut zu tun" habe. Mehr als 4.000 Unternehmen kennen bereits die Hotline (0431 / 988-4444). Fragen wie etwa zu Genehmigungsverfahren, zum Verwaltungs- oder Ausländerrecht werden hier schnell und kompetent beantwortet.

"Es kommt eben auf gute Rahmenbedingungen für die Wirtschaft unseres Landes an, wenn wir wollen, dass mehr Arbeit geschaffen wird", sagte Rohwer und ergänzte: "Wir sorgen für die Sicherung der Kreditversorgung des Mittelstandes, setzen uns ein für Mittelstandsfreundliche Steuergesetze und für die Senkung der Lohnnebenkosten, genau so wie für eine weitergehende Flexibilisierung des Arbeitsmarktes und für den Abbau bürokratischer Hemmnisse."

Quelle: inisteriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkeh

<- Weitere Nachrichten

nach oben
 
 
 
Termine
 
keine aktuellen
Termine vorhanden
 
 
Volltextsuche

19-12-2018


Home |  Jobrotation |  Bundesverband |  Partner |  Presse |  Kontakt |  Impressum

Copyright (c) 2003 Bundesverband JobRotation e.V.