JobRotation e.V. JobRotation e.V.
Hier finden Sie Meldungen anderer Organisationen und Einrichtungen. Die Pressemeldungen des Bundesverbandes JobRotation finden Sie rechts unter dem Menüpunkt Pressemeldungen.
18.12.2002

JobRotation in Hagen

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt ist nicht rosig. Nur gesunde Unternehmen mit gut qualifizierten und motivierten Mitarbeitern können im harten Wettbewerb auf Dauer bestehen. Weil ständiger Wandel und rasanter Fortschritt jede Unternehmensentwicklung begleiten, kommt der Weiterbildung des Personals eine entscheidende Rolle zu.

Ein neues Förderinstrument bietet die Möglichkeit, das Personal zu qualifizieren und dabei gleichzeitig Betriebe und Arbeitslose zu unterstützen.

In einem neuartigen Projekt, das jetzt vom Arbeitsamt Hagen bei der Hagener Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft mbH (HABEQ) eingerichtet wurde, soll die Förderung der beruflichen Weiterbildung durch Vertretung forciert werden. Diese Möglichkeit wurde durch das Job-AQTIV-Gesetz geschaffen.

Mit dem Projekt wird das Instrument JobRotation bei den Unternehmen in Hagen und im EN-Kreis bekannt gemacht.
„JobRotation stellt eine interessante Lösung für Betriebe dar, die ihre motivierten Mitarbeiter qualifizieren möchten und für diesen Zeitraum entsprechende Vertreter benötigen, um den Betriebsablauf weiter sicherzustellen“, erläuterte Winfried Herbold, Direktor des Arbeitsamtes Hagen, anlässlich einer Pressekonferenz bei der HABEQ zur Vorstellung des Projektes.

Die Grundidee ist so einfach wie bestechend: Während Mitarbeiter eines Betriebes für die Arbeit freigestellt sind, werden sie von qualifizierten Arbeitslosen an ihrem Arbeitsplatz vertreten. Der Vertretungs-Lohn des eingesetzten Arbeitslosen wird durch das Arbeitsamt in erheblichem Umfang gefördert.

Dabei verknüpft das Konzept laut Erik O. Schulz, Prokurist der HABEQ, zwei Ziele:
“Die Qualifizierung von Beschäftigten soll die Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe stärken. Gleichzeitig können sich Arbeitslose in der Praxis bewähren und so ihre Chancen auf berufliche Eingliederung verbessern.“

Bei der HABEQ ist der Berater Andreas Langmann für das Projekt zuständig. Er wird in den nächsten 12 Monaten mindestens 200 Betriebe in Hagen und im EN-Kreis persönlich kontaktieren und die Vorteile und Fördermöglichkeiten von JobRotation aufzeigen.

Langmann ist für interessierte Betriebe unter Tel. 0 23 31-80 03 17 zu erreichen.
Quelle: Bundesanstalt für Arbeit

<- Weitere Nachrichten

nach oben
 
 
 
Termine
 
keine aktuellen
Termine vorhanden
 
 
Volltextsuche

14-12-2018


Home |  Jobrotation |  Bundesverband |  Partner |  Presse |  Kontakt |  Impressum

Copyright (c) 2003 Bundesverband JobRotation e.V.