JobRotation e.V. JobRotation e.V.
Hier finden Sie Meldungen anderer Organisationen und Einrichtungen. Die Pressemeldungen des Bundesverbandes JobRotation finden Sie rechts unter dem Menüpunkt Pressemeldungen.
02.08.2007

Dramatischer Qualifizierungsbedarf im Einkauf

Zwischen den zukünftigen Anforderungen der Unternehmensfunktion Einkauf und den vorhandenen Qualifikationen der Mitarbeiter klafft eine weite Lücke.

So das Ergebnis der Studie \"QUEST – Perspektiven strategischer Qualifizierung im Einkauf und in der Supply Chain\" von BrainNet Campus. Ohne spezifische Qualifizierung wird in drei Jahren die Hälfte der Einkaufsmitarbeiter den Herausforderungen nicht mehr gewachsen sein. Doch es fehlt an geeigneten Weiterbildungskonzepten.

BrainNet befragte über 40 Chief Procurement Officers (CPO) und HR Manager weltweit führender Unternehmen wie Bombardier, Coca Cola oder Lufthansa in mehrstündigen Tiefeninterviews. Der Fokus der lag dabei auf den Herausforderungen des Einkaufs und welche Konsequenzen sich daraus für die Mitarbeiterqualifizierung ergeben.

Veränderte Märkte fordern neue Einkäufer-Typen

Unternehmen erlebten in den letzten Jahren große Veränderungen in ihrem Wettbewerbsumfeld, den Technologien und den Märkten. Dies blieb nicht ohne massive Auswirkungen auf den Einkauf. Von der rein administrativen Beschaffungsabteilung hat er sich zu einer strategisch zentralen Unternehmensfunktion in der Supply Chain entwickelt. Befragt nach den größten Herausforderungen für ihren Unternehmensbereich, nannten die CPO an vorderster Stelle Globalisierung, die größere Verantwortung des Einkaufs innerhalb der Supply Chain und Outsourcing.

Zentraler Faktor in diesem Veränderungsprozess sind die Mitarbeiter und ihre Kompetenzen, denn sie agieren in immer internationaleren und komplexeren Wertschöpfungsnetzwerken innerhalb und außerhalb ihrer Unternehmen.

Unzureichende Qualifizierung gefährdet Wettbewerbsfähigkeit

Einkäufer von morgen müssen Trends und Risiken erkennen sowie prozessorientierter agieren. Nach Einschätzung der CPO ist jedoch die Hälfte der Einkaufsmitarbeiter mit den derzeitigen Qualifikationen den neuen Anforderungen in drei Jahren nicht mehr gewachsen.

Dies ist ein ernstzunehmendes Risiko. Es verwundert daher nicht, dass 80 Prozent der Befragten eine einkaufsspezifischere Qualifizierung als sehr wichtigen Faktor zur Bewältigung der künftigen Aufgaben ansehen.

\"Eine Steigerung der Performance der Einkaufsmitarbeiter ohne eine strategische Qualifizierung ist fast nicht machbar,\" bringt einer der befragten CPO das Dilemma auf den Punkt. Bislang beschränkt sich Qualifizierung jedoch auf punktuelle Einzeltrainings mit generischen Inhalten, wie zum Beispiel Sprachkurse oder Verhandlungstrainings. Die CPO vermissen am Markt umfassende und cross-funktionale Qualifizierungsprogramme, die zum Beispiel einkaufsspezifische Inhalte, aber auch Führungskompetenzen vermitteln.

Einkaufsqualifizierung nicht auf der Top Agenda

Die Qualifizierungsbudgets im Einkauf sprechen eine deutliche Sprache. Sie belaufen sich im Durchschnitt auf nur 876 Euro je Einkaufsmitarbeiter.

Den vollständigen Artikel und weitere Hinweise finden Sie auf den Seiten von checkpoint e-learning

Quelle: checkpoint e-learning

<- Weitere Nachrichten

nach oben
 
 
 
Termine
 
keine aktuellen
Termine vorhanden
 
 
Volltextsuche

12-12-2018


Home |  Jobrotation |  Bundesverband |  Partner |  Presse |  Kontakt |  Impressum

Copyright (c) 2003 Bundesverband JobRotation e.V.