JobRotation e.V. JobRotation e.V.
  > Home > Best-Practice

<-- Zurück zur Übersicht
Von der Berufserfahrung zur Festanstellung

Man nehme einen berufserfahrenen Erwerbslosen, der im Besitz des Führerscheins der Klasse B (Pkw) ist, bilde ihn bedarfsgerecht zum Baumaschinenführer aus und integriere ihn wieder in den Arbeitsmarkt. So geschehen im Arbeitsamtsbezirk Arnstadt/Thüringen, initiiert durch die JobRotation-Regiestelle Ökus e.V.

Der der Kategorie „Ältere“ zugeordnete und damit „schwer Vermittelbare“ wurde neben berufstheoretischen Inhalten zur Statik, Fahrdynamik etc. auch durch Fahrübungen an Schaufelrad-Baggern, an Planierraupen und Radladern bei unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen qualifiziert.

Die Führerschein-Ausbildung zur Klasse C/CE (Lkw) ist ein weiterer notwendiger Bestandteil dieser Umschulung. Der so speziell auf seine Stellvertretung vorbereitete Teilnehmer wird sich in ein Unternehmen des Transportgewerbes und der Landschaftsgestaltung im Ilm-Kreis des Bundeslandes Thüringen einarbeiten. In diesem Unternehmen vertritt er dann einen Mitarbeiter, der sich in diesem Zeitraum theoretische Kenntnisse und vor allem praktische Fähigkeiten bei der Wartung und Instandhaltung von Motoren, Getrieben, Lenkung, Bremsen und Hydraulik-Baugruppen an modernen Baumaschinen aneignet.

Da sich die Tätigkeitsbereiche des Stellvertreters und des Mitarbeiters (Stammpersonal) ergänzen und das beteiligte Unternehmen bereits im Vorfeld der Akquisition Bedarf an qualifiziertem Personal bekundet hat, wird dieser ältere Erwerbslose am nachhaltig durch eine Festanstellung in den Arbeitsmarkt integriert.

Ihre Ansprechpartnerin:
Karin Eckert
Projektleiterin JobRotation

Ökus e.V.
Maxhüttenstraße 17
07333 Unterwellenborn
fon 03671 / 46 34-0
oekus@t-online.de

<-- Weitere Beispiele

Suche nach Bestpractice:
Regionen:

Branche:



nach oben
 
 
Aktuell
 
 
Termine
 
keine aktuellen
Termine vorhanden
 
 
Volltextsuche

18-11-2018


Home |  Jobrotation |  Bundesverband |  Partner |  Presse |  Kontakt |  Impressum

Copyright (c) 2003 Bundesverband JobRotation e.V.